Sind Filmemacher unter euch? Macht mit beim deutschen Jugend-Filmpreis!

Der Startschuss für den bundesweiten Filmpreis für junge Filmemacher bis 25 Jahre ist gefallen! Das diesjährige Thema lautet: „Von Menschen und Monstern“.

Ihr kennt wen, der gerne Videos macht oder habt selbst zuhause eine Schublade voll mit Ideen und Material, das ihr eigentlich schon längst mal fertig gemacht haben wolltet? Jetzt habt ihr einen Anreiz dazu: Die Möglichkeit, eure Arbeit vor einem breiteren Publikum zu präsentieren und die Chance auf einen Geldpreis von bis zu 1.000€ (zusätzlich zum Ruhm und Ehre natürlich).

Egal, ob euer Film in Eigenregie oder als Teamarbeit entstanden ist, zu Hause, in einem Filmprojekt, an der Schule oder Hochschule; egal, ob es sich um einen Realfilm oder einen Animationsfilm handelt, ob Ihr eine Dokumentation oder einen Spielfilm gedreht habt: Jedes Genre, jedes Format und jede Art der Umsetzung sind zum Wettbewerb zugelassen. Es ist auch nicht so wichtig, auf welchem technischen Niveau ihr euren Film produziert habt. Denn beim Deutschen Jugendfilmpreis zählen vor allem eure Ideen, eure Geschichten und eure Sichtweisen!

Einsendeschluss: 15.Januar 2017. Weitere Infos findet Ihr unter  deutscher-jugendfilmpreis.de.

Macht mit oder teilt diesen Beitrag, damit er diejenigen in euren Freundeskreisen erreicht, die diese Chance nutzen sollten :).

Lieben Gruß und ganz viel Erfolg!

Eure Kathi aka Kahzn

 

Advertisements

Anreiz gefällig? MB21- der deutsche Multimediapreis für Kinder und Jugendliche

Sollte einer von euch noch nach Möglichkeiten suchen, um seine Gruppenmitglieder zu medienpädagogischer Arbeit zu motivieren, für den könnte dieser Wettbewerb das Richtige sein.

Kommt zwar etwas kurzfristig, je nach Alterskategorie und Projektidee kann es aber durchaus noch machbar sein (ich persönlich stehe ja auf ein bisschen Zeitdruck ;)). Der Abgabetermin ist nämlich der 16.08.2015.

Und was könnt ihr da so einreichen?

Computeranimationen, Stop-Motion-Filme, selbstgebaute Roboter, Computerspiele oder was euch sonst noch so einfällt – hauptsache, es hat irgendwie mit Multimedia zu tun. Preise gibt es im Hauptwettbewerb für die ersten 3 Plätze und in 6 Sonderkategorien.

Weitere Infos zum Wettbewerb, zu den Bedingungen und zu den Vorjahressiegern findet ihr hier.

Cheers!

Eure Kahzn

Wollt ihr kreativ sein und Gratis-Werbung für euren Verband haben? Macht mit beim Plakatwettberwerb des Landesjugendrings!

(Bildquelle: http://ljr-nrw.de/projekte/wir-hier/plakatwettbewerb-jugendraum.html)

Die kreativen Köpfe in euren Gruppen bekommen neues Futter. Der Landesjugendring NRW ruft euch nämlich dazu auf, eure Plakate, Bilder, Graffitis, Leinwandgemälde oder andere grafische Kunstwerke zum Thema „JugendRaum“ einzusenden.

Die Grundidee beschreibt der LJR wie folgt:

Wie sieht der aus? Wer ist dabei? Ob eine bunte Landschaft, ein Stadtplan mit den Lieblingsplätzen, ein Wunschbild des perfekten JugendRaums oder etwas ganz anderes.

Die Gewinner bekommen ihr Plakat als Druckversion in verschiedenen Größen zugesandt und werden auf verschiedenen Plattformen beworben.

Damit habt ihr quasi Gruppenstundeninhalt und günstige Werbemöglichkeit in einem. Also macht mit! Einsendeschluss ist der 30. November 2014. Das Datenblatt zu den Einsendungen findet ihr hier.

Cheers!

Eure Kahzn

Challenges

…31 Bücher in 31 Tagen…

…100 Tage Vegan leben…

…29 Gesichter malen/zeichnen/fotografieren…

…Herbst-Bastel-Wettbewerb…

…Weekly Photo Challenge…

Überall trifft man auf Challenges. Gibt man bei Google „Challenge“ ein, bekommt man 737 Millionen Ergebnisse. In manchen Blogs scheint es um nichts anderes zu gehen. Doch worum geht es dabei eigentlich?

…Wie viele Kniebeugen oder Sit-Ups schaffe ich? Wie lange kann ich meine Planks halten?…

Stichwort: Herausforderung. Wie weit kann ich mich selbst bringen? Wozu bin ich eigentlich fähig? Welches geheime Talent schlummert in mir?

jump

Es geht darum, Herausforderungen anzunehmen, egal ob sie von einem selbst kommen, oder ob man sie anderswo aufgeschnappt hat. Sich Neuem zu stellen und über sich hinauszuwachsen. Neugierig sein. Erfinderisch. Hartnäckig.

…Mein Monat ohne Schmuck…

Es muss nicht immer als Wettbewerb laufen. Viele Challenges funktionieren auch ohne den Konkurrenzdruck von außen und behandeln Themen wie Verzicht. Brauche ich das eigentlich? Gehts mir ohne nicht besser? Was passiert, wenn ich auf etwas verzichte, das ich zuvor als essenziell erachtet habe? Gewinne ich dann vielleicht neue Einsichten? Macht diese Art der Selbstüberwindung mich vielleicht zu einem besseren Menschen?

meditation

…Kartoffel-Rätsel-Woche…

Challenges können witzig und kreativ sein. Sie können sich an Gruppen oder Einzelpersonen richten. Es gibt tausende von Möglichkeiten und doch gibt es bestimmte Challenge-Typen, die inflationär auftreten: Foto-Challenges, Bücher-Challenges und diverse kreativ-bastel-Challenges. Achja, und die Ich-ess-jetzt-vegan-Challenges.

Welche Challenges kennt Ihr noch? Habt Ihr mal bei einer mitgemacht?

Gibt es vielleicht eine Challenge-Idee, die schon lange in Eurem Kopf herumschwirrt, die Ihr aber noch nie angegangen seid?

Was ist die schrägste/ ungewöhnlichste / beste Challenge gewesen, die Ihr mitbekommen habt?

Was haltet Ihr von Challenges im allgemeinen?

Geht euch das Wort Challenge als fürchterliches Denglisch auf den Keks?

Teilt es mit! Vielleicht starten wir unsere eigene BDKJ-Challenge gegen Challenges.

squirrel

Cheers!

Eure Kahzn